Wenn das Fernweh plagt

Fernweh ist eines der wenigen Leiden, das gut zu kurieren ist und im Regelfall keine Schmerzen verursacht. Oftmals kann es bereits dadurch deutlich gelindert werden, dass man sich auf den Weg in ein Reisebüro begibt und sich dort in Bezug auf Reiseziele und die Besonderheiten dort was Temperatur und Klima, Flora und Fauna, Kultur und weitere Eckdaten beraten lässt. Mit einem Stapel Kataloge kann man dann auch zu Hause weiter von der Ferne träumen und so das Fernweh recht einfach mindestens lindern.

Wirklich beseitigen kann man es jedoch in den meisten Fällen nur dadurch, dass man auch tatsächlich in die Ferne schweift, wen tiefes, nagendes Fernweh plagt, der sollte dazu eine möglichst weite und lange Reise anstreben, die Dominikanische Republik ist dafür ein gutes Reiseziel, denn dort erhält man mit großer Sicherheit alles das, was als Medizin für Fernweh sich wirksam erwiesen hat, Sonne, Sonnenschein, Temperaturen, die das gesamte Jahr über nicht unter 20°C sinken und oft deutlich darüber sind, Menschen, deren Lebensgefühl ansteckend fröhlich ist, nicht nur im Karneval und zudem eine bezaubernde Landschaft und gleich zwei große Meere, die zum baden, schwimmen und tauchen einladen.

Ob man dabei in die Hauptstadt des Landes, nach Santo Domingo reist, oder von dort aus in eine der anderen Städte oder auch in kleinere Ortschaften, die Leichtigkeit des Lebens findet man dort überall vor und damit eine sehr wirksame Kur, die im besten Fall auch noch lange nach der Rückkehr in die Heimat anhält und Kraft und Energie für arbeitsreiche Wochen bietet, bis erneut das Fernweh wieder groß und größer wird und der erneute Weg ins Reisebüro notwendig wird, um gegen die ersten Symptome des Fernweh aktiv vorzugehen und sich bereits wieder auf die Kur in der Ferne vorzubereiten. Vielleicht wieder die Dominikanische Republik, oder Ägypten, oder Kenia, oder…

Ähnliche Beiträge...

Leave a Comment