Auf den Spuren der Zigarre

Kuba ist ohne Zweifel das Land des Rauchgenusses: Weltberühmt ist die „Havanna“ (span. „Habano“), wie die nach der Hauptstadt des Landes benannte Zigarre heißt, und prägt den Ruf der traumhaften Antilleninsel als Top-Destination für Tabakliebhaber.

Wer auf Kuba seinen Urlaub verbringt, sollte sich neben entspannten Tagen am Strand und einer Besichtigung der zahlreichen historischen Sehenswürdigkeiten die Besichtigung einer Tabakplantage nicht entgehen lassen.  In Vegas Finas de Primera beispielsweise wird interessierten Besuchern nahe gebracht, was beim Anbau der einst als kostbares Gut geschätzten Pflanze beachtet werden muss, und wie die Auslese funktioniert.

Nur die besten Tabake werden zur Havanna-Zigarre verarbeitet – in Handarbeit versteht sich.  Wer in der Metropole zu Gast ist, sollte sich den Besuch einer Zigarrenfabrik deshalb nicht entgehen lassen. Zigarrendrehen ist eine Kunst für sich und wird nur von wenigen, besonders talentierten Arbeitern ausgeübt. Natürlich kann man die frisch gedrehten Rauchwerkzeuge direkt vor Ort erwerben und als Souvenir mit nach Hause nehmen (Zollbestimmungen beachten!).

Ähnliche Beiträge...