Madeira, der schwimmende Garten von Portugal

Die Insel Madeira ist immer wieder eine Überraschung für die Urlauber welche die Insel besuchen. Madeira bietet eine beeindruckende Landschaft mit einer überall wuchernden Flora die vor allem im Frühjahr und Sommer wundervoll blüht. Des weiteren bietet die Insel ein ausgeglichenes Klima das ganze Jahr über und eine typische Gastronomie.
Die Insel Madeira, zu der auch noch die Nachbarinsel Porto Santo und mehrere unbewohnte kleine Inseln gehört bietet dem Besucher ausserdem eine interessante Geschichte und Kultur. Madeira gehört zu Portugal weshalb die Kultur natürlich von diesem Land geprägt ist. Von vielen Deutschen Flughäfen erreicht man den Flughafen von Funchal in etwa 3:30 Stunden.
Madeira ist eine sehr bergige Insel und eignet sich hervorragend zum Wandern. Besonders die Leveadas, das sind alte Wasserwegen die vom Inselinneren zur Küste führen, bietet eine grosse Zahl von Wandertouren.

Eines der wichtigsten Kultur und Exportgüter von Madeira war und ist der Wein. Dieser war früher vor allem bei den Engländern sehr beliebt und ist ein wichtiger Wirtschaftsfaktor der Insel.
Die grösste und wichtigste Stadt von Madeira ist Funchal. Die Hauptstadt liegt etwa im Zentrum der Südküste und ist auch eine der wichtigsten touristischen Zentren der Insel. Bei Funchal liegt der Botanische Garten der unter anderem eine wunderbare Sammlung von einheimischen Blumen beherbergt. Ausser dem botanischen Garten gibt es auch einige Quintas in der Nähe von Funchal. Diese alten Herrenhäuser von denen viele in Hotels umgebaut wurden bieten wunderbare Gartenanlagen die selbst kleinen botanischen Gärten ähneln.
Weiter schöne Stadte auf Madeira sind Machico und Santana mit den bekannten Häusern mit den Spitzdächern.

Ähnliche Beiträge...