In den Straßen Barcelonas

Man sagt in Barcelona ist das ganze Jahr über etwas los und dass man immer eine Möglichkeit findet, um auszugehen oder Sachen zu unternehmen. Aber was genau spielt sich wo ab und welche Fleckchen muss man unbedingt besuchen? Folgender Artikel gibt einen Einblick in das Leben in Barcelona.

Wie kaum eine andere Stadt Europas ist Barcelona vor allem bekannt für seine Architektur. Dies ist deshalb so besonders, weil sie außergewöhnlich ist, auch im Vergleich zu anderen spanischen Städten. Die Stadtteile Gracia, Eixample und Raval stehen hierfür als die Vertreter der Kunstszene und man muss unbedingt Gaudís Meisterwerke besucht haben, bevor man die Stadt wieder verlassen kann. Aber auch die zahlreichen Kirchen, die Kathedrale und die Straßen im Schachbrettmuster in Eixample sind absolut sehenswert und waren für die Zeit, in der sie geschaffen wurden absolut revolutionär.

Ein weiterer Vorteil der Stadt ist die große Auswahl an Museen. Ob Kunst-, Geschichts-,  Schokoladen- oder Erotikmuseum, Barcelona hat all seinen Gästen genau das richtige zu bieten. Man kann zum Beispiel im Picasso-Museum die Werke Picasso´s bewundern, die er in der Zeit schuf, in der er in Barcelona lebte, also zwischen seinem 14. und 23. Lebensjahr. Der Künstler war selbst in die Stadt verliebt und ist auch während der Zeit, in der er in Paris lebte des Öfteren zurückgekehrt. Wenn man sich eher für Geschichte interessiert, kann man Museu d´Historia de la Ciutat besuchen und spannende Eindrücke in die Geschichte Kataloniens gewinnen. Ist man eher ein praktischer Typ und nicht unbedingt ein überzeugter Museumsgänger, kann man trotzdem die Cosmo Caixa besuchen, das Wissenschaftsmuseum der Stadt. Hier wird sehr anschaulich die Geschichte unserer Materie dargestellt und in Experimenten dem Betrachter nähergebracht. Die Sehenswürdigkeiten von Barcelona im Südosten von Spanien sind vielfältig.

Um einen kleinen Einblick in die Geschichte Kataloniens zu bekommen, muss man wissen, dass es unter der Franco-Diktatur unterdrückt und in seinen Rechten stark eingeschränkt war. Diese Krise hat dem Stolz der Katalonier aber kein bisschen eingeschüchtert und sie sind heute noch stolzer auf ihre Herkunft. Besonders deutlich wird dieser Patriotismus bei einem Fußballspiel des FC Barcelonas gegen Real Madrid, der Erzfeind der Stadt. Man sollte sich ein Spiel auch deshalb ansehen, um einmal im zweitgrößten Fußballstadion der Welt – dem Camp Nou zu sein.
Was Barcelona aber von vielen Weltstädten abhebt ist zum einen das kulturelle Angebot, aber zum anderen die perfekte Lage zum Meer. Es ist unglaublich, aber diese Stadt hat einfach alles zu bieten, wovon ein Tourist nur träumen kann. Man sollte auf jeden Fall mal einen Abstecher zum Strand machen, entweder in der Stadt selbst oder an einen etwas ruhigeren am Rande oder den nächsten Orten. Man kommt da sehr einfach mit dem Zug ab der Station Sants hin.

Um das Angebot abzurunden, kann man natürlich auch einfach herrlich durch die Stadt bummeln und toll einkaufen gehen. Ob Mitbringsel, Speisen oder Kleidung, es gibt eine reiche Auswahl an Läden und Händlern und jeder wird fündig.
Im nächsten Urlaub sollte man in einer Ferienwohnung Barcelona wohnen, denn da ist man unabhängig, im Zentrum und kann seine Trips individuell gestalten.

Ähnliche Beiträge...