Grönland im Sommer – Eisberge und Mitternachtssonne

Grönland zeigt sich im Sommer von seiner schönsten Seite: Nördlich des Polarkreises strahlt die Mitternachtssonne und färbt auch die Nächte rötlich-gelb. Und auch im Süden bleibt es lange hell. Bei einer Reise in die Diskobucht können hunderte Eisberge umschifft werden, ein spektakulärer Anblick. Informationen zu den unterschiedlichen Regionen und Reisezeiten können auf www.greenland.com auch in deutscher Sprache eingeholt werden.

Je nachdem, ob man lieber gemütlich eine Kreuzfahrt (z.B. in der Diskobucht) macht, bei Kangerlussuaq Moschusochsen, in Ilulissat den berühmten Eisfjord (auf der UNSECO-Weltnaturerbeliste) oder im Süden Grönlands heiße Quellen und Überreste der Wikingersiedlungen  besichtigt, finden sich viele spannende Möglichkeiten.

Zudem ist Grönland als echtes Abenteuerziel schon seit Jahrhunderten bekannt. Eine Überquerung des grönländischen Inlandeises stellt sicherlich immer noch eine der großen Herausforderungen unter Extremsportlern dar und seit einiger Zeit versuchen sich immer mehr Abenteuerlustige am Tauchen in der Arktis.

Flüge gehen von Kopenhagen oder Reykjavik nach Kangerlussuaq und von dort aus in die anderen  grönländischen Städte. Da es in Grönland keine Straßen zwischen den Orten gibt, kommen als Fortbewegungsmittel vor Ort u.a. Boote und Helikopter zum Einsatz!

Ähnliche Beiträge...