Langzeiturlaub in Spanien

Spanien und insbesondere die Kanarischen Inseln sind seit vielen Jahren ein beliebtes Reiseziel für Langzeiturlauber. Kaum ist der Winter eingekehrt, und die Deutschen sehnen sich nach ein paar warmen Sonnenstrahlen, lohnt es sich die Langzeiturlaubsangebote zu checken. Bei konstant milden Temperaturen, die im Winter selten unter 15 Grad fallen, lassen sich zahlreiche Urlaubsaktivitäten erleben. Neben ausgiebigen Strandspaziergängen sind es gerade die sportlichen Aktivitäten wie Tennis, Radtouren oder auch Tagesausflüge zu Sehenswürdigkeiten, die bei diesem Klima besonders Spaß machen. In den heißen Sommermonaten ist es oft so, dass es für solche Aktivitäten zu heiß ist.

Ein positiver Nebeneffekt während des Winters ist, dass die Besucherzahlen auf den Kanaren und in Spanien nicht ganz so groß sind, wie in den heißen Sommermonaten.
Besonders beliebte Ziele für den Langzeiturlaub sind hier vor allem die Kanaren unter anderem mit den Inseln Teneriffa, Gran Canaria, Fuerteventura, Lanzarote. Aber auch das spanische Festland und Mallorca bieten beste Voraussetzungen für den Langzeiturlaub im Winter.

Wichtig für die Planung eines Langzeiturlaubs auf dem Festland von Spanien ist, die Gegebenheiten vor Ort zu checken. Wie sind z.B. umliegende Einkaufsmöglichkeiten oder auch die ärztliche Versorgung. Auch sollte man sich über die landestypischen Gegebenheiten ausreichend informieren, um sich seinen Langzeiturlaub so angenehm wie möglich zu gestalten.

Zusätzlich sollte man bei seinem Aufenthalt bedenken, dass die Kosten im Heimatland während des Langzeiturlaubes im Winter weiterhin finanzierbar bleiben und am Schluss nicht eine hohe Rechnung folgt. Dennoch ist es so, je länger der Aufenthalt, desto geringer sind die Kosten. Wer Langzeiturlaub buchen möchte sollte sich daher gründlich und genau nach dem richtigen Angebot umschauen.

Ähnliche Beiträge...