Die besten Strände Hostels auf Mallorca

Die balearische Insel Mallorca ist ein Reiseziel mit Sonne, Strand und Meer, das aber außer den bekannten Partys noch mehr zu bieten hat. Die Insel ist schon länger eine Hauptstütze des Pauschalreise-Tourismus, obwohl sich das demographische Bild von Mallorcas Touristen kürzlich leicht verändert hat. Immer mehr Rucksacktouristen und Backpacker begeben sich auf den Weg zu den Küsten der Insel.

Einer der Gründe für die wachsende Beliebtheit Mallorcas bei Backpackern ist die blühende Hostel-Szene auf der Insel. Es gibt heute viele bezahlbare und außergwöhnlich schicke Unterkünfte – von einem Mallorca Hostel bis hin zu günstigen Unterkünften in Cala Figuera.

Deshalb ist es heute möglich, Mallorcas viele wunderschönen Strände zu genießen, ohne eine Pauschalreise buchen oder Zeit in einer teuren Ferienanlage verbringen zu müssen. Und diese Strände sind wirklich wunderschön! Mallorca ist berühmt für seine Sandstrandküste und das dazugehörige perfekte Wetter.

Wenn Sie gerne mit Rucksack am Strand unterwegs sind, sollten Sie darüber nachdenken, einige der folgenden, sehr zu empfehlenden Küstenabschnitte aufzusuchen…

Palma de Mallorca – Die Hauptstadt von Mallorca

Palma de Mallorca ist sowohl der Name der Hauptstadt Mallorcas als auch der umliegenden Provinz. Die Stadt strahlt eine typisch spanische Schönheit aus, mit prachtvoller Architektur und einer wunderbaren Atmosphäre entspannter Gelassenheit. Hier findet man außerdem lange Promenaden, die sich für Spaziergänge an der Küste perfekt eignen.

Schöne Sandstrände findet man vor allem, wenn man sich auf den Weg Richtung Playa de Palma oder zur Bucht von Illetes begibt. In beiden Fällen kann man öffentliche Verkehrsmittel nutzen und an beiden Orte bekommt man leicht das Gefühl, für immer bleiben zu wollen.

Es Trenc

Es Trenc ist ein großartiger Ort. Neben dem scheinbar endlosen Strandabschnitt mit unberührtem weißen Sand gibt es hinter dem Strand viele Sanddünen, die erkundet werden sollten (und sich ausgezeichnet für ein kleines Schläfchen am Nachmittag eignen). Der Ort ist bei Einheimischen und Urlaubern recht bekannt, weshalb Sie nicht erwarten sollten, dort allein zu sein. Es ist dennoch unwahrscheinlich, dass Sie hier Massen von Pauschaltouristen antreffen werden.

Cala Torta

Der Strand Cala Torta und die nahegelegenen Strände Cala Estreta und Cala Mitjana sind wirklich abgeschiedene und idyllische Orte im Osten der Insel. Um dorthin zu gelangen, muss man allerdings eine Fahrt durchs Gebirge unternehmen (- machen Sie sich auf anregende Ausblicke und etwas waghalsige Serpentinen gefasst).

Fragen Sie einfach die Einheimischen von Mallorca!

Eine der guten Eigenschaften Mallorcas ist, dass es dort noch immer viele von Urlaubern wunderbar unberührte Strände, Buchten und landschaftlich reizvolle Orte gibt, obwohl
die Insel von vielen Touristen besucht wird. Erkundigen Sie sich an der Rezeption Ihres Hostels auf Mallorca nach „einheimischen“ Tipps. Dort wird man sicher wissen, wo die ruhigen und schönen Strände abseits des Massentourismus zu finden sind.

Mallorcas Strände sind zwar durch das öffentliche Busnetz gut zu erreichen, die Fahrt zu entlegenen Stränden gestaltet sich allerdings schwieriger. Wenn das Budget das Mieten eines Autos nicht zulässt, sollten Sie vielleicht ein Fahrrad ausleihen. Das macht Spaß und bietet eine interessante Möglichkeit, die Insel zu erkunden.

Ähnliche Beiträge...