Barcelona Hauptsehenswürdigkeiten

Wer nach Barcelona reisen will, hat die Qual der Wahl: welche Sehenswürdigkeit sollte man sich ansehen und was sollte man auf keinen Fall verpassen?

Damit Sie in Ihrem Urlaub nichts Wesentliches auslassen und am Ende enttäuscht abreisen, sollen Ihnen hier die Highlights für einen gelungenen Aufenthalt in Barcelona kurz präsentiert und erläutert werden.

Vor Ihrer Reiseplanung haben Sie sicher schon von der Hauptattraktion Barcelonas gehört – der Sagrada Familia. Sie ist das Wahrzeichen und architektonisches Meisterwerk Gaudís, der damit als junger und revolutionärer Künstler eine Kirche für die Armen errichten wollte. An seinem unvollendeten Hauptwerk baute Antoni Gaudí vier Jahrzehnte lang. Diesen Mammuttemple erreich Sie mit der L2 oder L5 Station „Sagrada Familia“  Sie werden wahrscheinlich die irritierenden Baukräne bemerken, die sich immer noch zahlreich über der Stadt erheben. Der Tempel hadert noch immer mit der Vollendung, die vorerst für das Jahr 2026 geplant ist. Um auf die Türme zu gelangen, müssen Sie am Lift anstehen, nur zum Abstieg dürfen Sie die Treppen benutzen. Besuchen Sie die Kirche an einem sonnigen Tag und genießen die Aussicht vom anliegenden Parc Gaudí.

Nachdem Sie die Sagrada Familia besucht haben, können Sie weiter Richtung Norden fahren und den Parc Güell besuchen, der ebenfalls von Gaudí angelegt wurde. Verpassen sollten Sie nicht die Sala Hipóstila, die von Gaudí als Terrasse geplant wurde und mit wellenförmigen Bänken verziert ist. Von dort aus hat man einen herrlichen Blick auf den Park und die ganze Stadt. Dieser Park wurde 1984 von der Unesco als Welterbe unter Schutz gestellt. Überall sind symbolhafte Motive und Skulpturen zu entdecken, am Treppenaufgang etwa der leuchtend bunte Drache Python, der der griechischen Sage nach die unterirdischen Gewässer bewacht. Sie finden den Park mit der Metrostation Lesseps L3 oder Alfonso X L4.

Um den architektonischen Exkurs Gaudí’s abzurunden, sollten Sie an den Häusern Milà und Batlló vorbeischauen oder eventuell sogar reingehen. Genießen Sie den Anblick der wellenförmigen Fassaden, die keinen rechten Winkel aufweisen und an die Arbeiten Hundertwassers erinnern.. Die sanft gewellte Fassade ist mit Mosaiksteinchen überzogen. Genießen sie den Anblick des Hauses bei Nacht. Metro: Passeig de Gracia (L2, L3, L4). Casa Milà oder im Volksmund la Pedrera ist Gaudís berühmtestes Haus. Auch genannt der Steinbruch, ist dieses Haus ein aus Naturstein gehauener Bau ohne tragende Wände, mit wuchtig gewellten Fassadenformen und baumstammartigen Säulen. Diese Häuser sind Teil der Manzanza de la Discordia was soviel wie Zankapfel bedeutet. Das Dritte dieser Gebäude ist das Casa Amatller, das von Josep Puig i Cadalfalch gestaltet wurde.

Für den perfekten Urlaub darf natürlich die passende Unterkunft nicht fehlen. Haben Sie schon einmal daran gedacht Ferienwohnungen Barcelona zu probieren? Mit Ferienwohnungen kann man seinen Urlaub individuell gestalten und hat die Möglichkeit sich selbst zu verpflegen.