« Vorheriger ReisebeitragNächster Reisebeitrag »

Urlaub in den USA

6 Juli 2009

Jede Stadt hält ihre architektonischen und kulturellen Besonderheiten für Sie bereit. So ist Chicago die Wiege der Wolkenkratzer. Bis zur Fertigstellung der Petronas Towers 1998 in Kuala Lumpur, war der der Searstower in Chicago das höchste Gebäude der Welt. Es folgten das Hancock-Center in Chicago und das World Trade Center in New York. Doch auch andere architektonische Meisterleistungen erregen Aufsehen.

So wurde 1965 der so genannte „Gateway Arch“ in St Louis am Mississippi fertig gestellt. Der Bogen, der das „Tor zum Westen“ symbolisieren soll, ist 192 m hoch. Mit kleinen kugelförmigen Kapseln, in denen 5 Personen Platz haben, erreicht man die Aussichtsplattform, die einen grandiosen Blick auf St. Louis und den Mississippi zulassen.

Es sind aber nicht nur die spektakulären Bauwerke, welche amerikanisch Städte so populär gemacht haben. In New Orleans sollten Sie sich das French Quarter nicht entgehen lassen. Es ist so, als hätten Sie eine Zeitreise unternommen. Hier könnten Sie Huckleberry Finn und Tom Sawyer begegnen. Unternehmen Sie eine Fahrt mit den zahlreichen Pferdedroschken oder einem Schaufelraddampfer und schippern Sie den Mississippi entlang.

Wer indianische Kultur mag, sollte sich nach Santa Fe in New Mexico aufmachen. Hier gibt es kein einziges Hochhaus. Es darf nur zweistöckig im Pueblo-Stil gebaut werden. In den zahlreichen Galerien, Restaurants oder Souvenir-Shops wird die indianische Kultur erlebbar.

Amerikanische Städte zeichnen sich aber nicht nur durch ihre Bauwerke aus. Hier finden Sie zahllose Museen, Theater und Shopping-Malls, die keine Wünsche offen lassen.


Eingestellt von amerika in Kategorie Allgemein, Nordamerika, Reisevorbereitung und Magazine
Bei Mister Wong hinzufügen | Trackback | Zum Seitenanfang

Comments are closed.