« Vorheriger ReisebeitragNächster Reisebeitrag »

Traumziel Ascona am idyllischen Lago Maggiore

17 August 2009

Ascona war schon immer ein beliebter und gut besuchter Treffpunkt für Individualisten, Andersdenkende, Lebenskünstler, Träumer und Menschen, die ein Gespür für das Besondere haben. Als eine der ältesten Siedlungen dieser Gegend am wunderschönen Lago Maggiore besaß Ascona im Mittelalter sogar drei Burgen, die jedoch von den Eidgenossen im Jahr 1518 zerstört wurden, so dass nur noch eine kleine romanische Kapelle auf einem außerhalb der Stadt gelegenen Hügel von diesen bewegten Zeiten Zeugnis ablegt.

Ob Künstler oder Adlige – Ascona war die Heimat berühmter Familien, Reformer und Utopisten, die hier nur gemäß ihrer eigenen Philosophien und Weltvorstellungen leben und arbeiten wollten. Dies kann auch heute noch auf dem Monte Verità, dem Hausberg der Stadt, in dem eigens eingerichteten Museum Casa Anatta auf beeindruckende Weise nachempfunden werden. Hier lebte zu Beginn des 20. Jahrhunderts eine Künstlerkolonie nach ihren ganz speziellen Regeln, um sich eine völlig neue Existenz nach eigenen Maßstäben zu errichten. Das meist sehr exzentrische Verhalten der Bewohner des Monte Verità stieß bei den Einwohnern von Ascona auf starkes Unverständnis, entsprachen doch die Lebensformen dieser „Lebenskünstler“ kaum den Gepflogenheiten damaliger Zeiten.

Heute bieten diese „Geträumte Welten“ eine interessante Abwechslung vom geselligen Leben an der wunderschönen Seepromenade von Ascona oder nach einem wohltuenden Bummel durch die malerische Altstadt des Ortes. Das Golfhotel Ascona verspricht neben ansprechendem Komfort und moderner Gastlichkeit zudem wohltuende Freizeitaktivität in der herrlichen Tessiner Luft, der es diese wunderschöne Stadt am Lago Maggiore übrigens auch verdankt, zu einem der beliebtesten Ferienorte in der Schweiz geworden zu sein.


Eingestellt von findur in Kategorie Hotels und Unterkünfte, Südeuropa
Bei Mister Wong hinzufügen | Trackback | Zum Seitenanfang

Comments are closed.