« Vorheriger ReisebeitragNächster Reisebeitrag »

Istrien: Halbinsel mit italienischem Flair

24 Juni 2011

Die größte Halbinsel der Adria, Istrien, befindet sich im Norden Kroatiens. Sie wird oft mit der Toskana verglichen. Italienische Einflüsse sind nicht von der Hand zu weisen:

Istrien stand einst unter italienischer Herrschaft. Nach wie vor ist italienisch hier auf Orts- und Straßenschildern präsent. Besucher finden in Istrien nicht nur viel grüne Natur und neue, hochwertige Hotels, sondern auch die kleinste Stadt der Welt.

Istrien Urlaub buchen im Reisebüro Freiberg

Groznjan: Noch im 14.Jahrhundert venezianisches Verwaltungszentrum ist Groznjan heute ein belebtes Künstlerdörfchen und ein beliebter Treffpunkt für Musiker. Klassische Konzerte im Sommer sind an der Tagesordnung. Das Dorf liegt auf einem Hügel: Rundblick garantiert. Konzerte gibt es auch regelmäßig im Kolosseum der Hafenstadt Pula.

Limski Fjord: Das Naturschutzgebiet befindet sich zwischen Vrsar und Rovin und ist am besten mit dem Schiff zu erreichen. Höhepunkt für kleine Gäste: ein Besuch in der dortigen Höhle.

Hum: Mit 23 Einw0hnern gilt sie als kleinste Stadt der Welt. Reizvoll für Fotografen: die vielen mittelalterlichen Gassen. Grundriss und Aussehen der Stadt sind seit dem 11. Jahrhundert unverändert.

Für Feinschmecker: Im Herbst sucht ganz Istrien nach Trüffeln. Als  Trüffel-haupstadt  gilt  Livade, ein kleiner Ort in  Inneristrien. Dort im Restaurant Zigante  gibt es auch ein Trüffelmuseum. Bekannt für seinen weißen Trüffel ist das Hügelstädtchen Motovun.

Anreise: aus Süddeutschland problemlos per Auto. Zwei Flughäfen: Pula (Germanwings) und Triest (Lufthansa)


Eingestellt von papagei in Kategorie Südeuropa
Bei Mister Wong hinzufügen | Trackback | Zum Seitenanfang

Comments are closed.